Faschingskonzert 2000 der Stadtkapelle Germering

Nebel, Lichteffekte, Showprogramm und ein wild gemischtes Programm wurde der Faschingshit in der Germeringer Stadthalle

Die Fans der Stadtkapelle wissen es schon aus Erfahrung, das Faschingskonzert der Stadtkapelle Germering ist ein besonderes Highlight mit musikalischen Scherzen und einem stets überasschenden Showprogramm. Aufgrund der besonders aufwendigen Vorbereitungen findet dieses Konzert nur alle zwei Jahre statt. In diesem Jahr kamen fast 600 Besucher in den Orlandosaal um mit der Stadtkapelle diesen vergnüglichen Abend zu erleben.

Licht aus, Musik an! Plötzlich erklingt die '20th Century-Fox Fanfare und direkt im Anschluß beginnt die bekannte Filmmusik aus 'Indiana Jones'. Nebelschwaden steigen auf, die Bühne ist in fahles blaues Licht getaucht, eine finstere schwere Melodie beginnt, und langsam und immer kräftiger und heller wird der Ton: der musikalische 'Batman' erscheint in Ton und als Lichtspot und errettet Gotham City. Doch in der gleichnahmigen Filmmusik kommen neben der eindrucksvollen Titelmelodie auch der 'funky' 'Batdance' und der 'Partyman' gleich mit auf die Bühne.

Der Gegensatz kommt gleich danach: Ein Marsch bayerischer Art, der jedoch irgendwie überhaupt nicht so klingt wie man es erwartet: immer wenn man es am wenigsten erwartet ändert sich der Rhythmus oder die Melodie setzt ein oder aus. 'Der Marsch - oder die Versuchung' wurde von Marcel Wengler, einem Spezialisten für Blasmusik geschrieben, der mit dieser witzigen Nummer die typischen Märsche einmal musikalisch 'auf die Schippe' nahm.

Der Clown der Markt Inderdorfer plaudert ein wenig aus dem Nähkästchen der SKG... 

Zum Dank für 25 Jahre Teilnahme am Markt Indersdorfer Faschingsumzug, brachte der Clown des dortigen Festkomitees Faschingsorden für die ganze Kapelle mit und ließ es sich nicht nehmen ein bischen aus dem Nähkästchen der Kapelle zu plaudern. Danach ließ er in seiner Büttenrede die letzten 100 Jahre lustig am Publikum vorbeiziehen.

der 'wilde' Sekretär Toby Müller an der Schreibmaschine tippt den 'Typewriter'

Im folgenden 'Typewriter' spielten Tobias Müller an der Schreibmaschine, Carolin Auer an der Klarinette, und Michael Wierer und Maria Goetze (als Wagenrüklauf und Klingel), ein hervorragendes Solo, so rythmisch und melodiös zugleich hat man Büromusik selten zuvor gehört. 

Wilhelm Tell am Xlylophon?

Der berühmte 'Wilhelm Tell Galopp', mit Markus Steckeler und seinem Xylophonsolo geriet musikalisch gewollt außer Kontrolle: Nach seiner Kadenz begann er jedesmal wieder mit den nächsten Tönen von Wilhelm Tell, spielte dann aber doch etwas anderes, das gelinde gesagt nicht ganz das richte Stück war! Das Publikum lachte herzhaft über seine Ausflüge in die Klassik und die moderne, die allesamt nur mit ein paar 'versehentlichen Tönen' passierten.

Beim Country Call fährt der Westernexpress vor!

Westernstimmung war nun angesagt beim 'Country Call'. Eine Peitsche, Schreckschußpistole, Waschbrett, und ein kompletter Zug mit Dampflokomotive sorgten neben der Musik für Stimmung im Saal.

und sogar Colonel Hati's Brigrade aus dem Jungelbuch kam vorbei...

Nach der Pause heizte das Jugendblasorchester mit dem 'Colonel Hathi' Marsch und Hits aus den 60ern den Blockflötenkindern ein, die mit Ihrem 'Schneewalzer' das Publikum zum schunkeln brachte. 

die lieben Kleinen ganz gross...

Nachdem die Germeringer Joggerin, ein paar lustige Geschichten aus Germering erzählt hatte, kam die Putzkolonne. Doch statt zu fegen, verwendeten sie Ihre Besen als Rhythmusinstrumente, spielten Basketball im Takt und schlugen im Finale auf Felgen, Kartons, Tonnen und Töpfen und gaben dem begeisterten Publikum  einen  kleinen Ausschnitt aus 'Stomp'.

Stomp - in Germering - eine Sensation!

Danach ging es Schlag auf Schlag: Nach der amerikanischen 'South Rampart Street Parade' gab es 'Ein Bett im Kornfeld', 'Michaela', 'Anita', 'Du kannst nicht immer 17 sein' und 'ein bischen Spaß muß sein' zum mitsingen und mitmachen, gefolgt vom superflotten lateinamerikanischen 'Mambo Jambo'.

Das Publikum trampelte, und die Stadtkapelle setzte in den geforderten Zugaben noch eins drauf: 'YMCA', mit entsprechender Bühnenshow, 'Volare' und 'Azurro' waren der musikalische Knaller zum Abschluß dieses gelungenen Konzerts!

|Impressum|Sitemap|SKG Intern|Presse|