Harald Stößner

Unser zweiter Dirigent, Harald Stößner, kam zunächst als Musiker zur Stadtkapelle Germering. Mit seiner Trompete setzte er unüberhörbare Akzente. Doch schon bald ging sein Ehrgeiz auch hin zum Dirigieren.

In der Blaskapelle Gilching hatte er schon Erfahrungen am Dirigentenpult gesammelt. Seit dem Jahr 1999 bis heute hat er unter verschiedenen 1. Dirigenten immer das Amt des Vizedirigenten übernommen.

Seine musikalische Laufbahn begann Harald Stößner bereits mit 6 Jahren. Er lernte Akkordeon und dabei die Grundzüge der Noten- und Harmonielehre. Diesem Instrument blieb er viele Jahre treu.

Im zarten Alter von 12 Jahren startete er seine "Karriere" als Trompeter und wurde mit diesem Instrument im April 1983 Mitglied der Blaskapelle Gilching, der er noch heute angehört. Er nahm Trompetenunterricht u.a. bei Franz Lammert (Rundfunkorchester) und Frank Uttenreuther (Münchner Symphoniker), machte sein Abitur mit Musikleistungskurs und ging 1990/1991 zum Musikkorps der Bundeswehr nach Garmisch.

Die C3 Dirigentenprüfung an der Musikakademie zum "Geprüften Dirigenten von Blasorchestern im Laienmusizieren" sowie die staatliche Anerkennung legte er 1997 ab.

Unter Julio Miron, zwischen 1999-2012 Chefdirigent der Stadtkapelle Germering war, wurde Harald Stößner offiziell Vize-Dirigent. Bei Auftritten zu Weinfesten oder in Biergärten, bei manchen Auslandsreisen oder Maifesten führt er den Dirigentenstab.

Aber auch beim Jahreskonzert oder der "Serenade am See" etwa legt er plötzlich seine Trompete zur Seite, wirft sich in das schwarze Jackett und leitet das Orchester. Seine freundliche, umgängliche Art schafft eine fröhliche Stimmung, die sich auf das Spiel der Musiker überträgt. Zusammen mit Yoko Seidl bildet er eine perfekte Symbiose zum Wohle der Stadtkapelle Germering.

 

 

|Impressum|Sitemap|SKG Intern|Presse|